Veröffentlicht in Allgemein, Award

Liebster Award

…die Tage hatte ich eine ganz liebe Mail in meinem Postfach von der Frau Lampenhügel, in der sie mir unter anderem mitteilte, das sie mich nominiert hat für den Liebster Award. Ach, wie lieb. Da mache ich doch sofort mit! Danke liebe Frau Lampenhügel!

Kurz ab die Regeln:

 Regeln für die Liebster-Award-Nominierung:
1) Danke der Person, die dich für den Liebster-Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.

2) Beantworte alle 11 Fragen, die Dir der Blogger stellt, der dich nominiert hat.
3) Nominiere 2 bis unendlich weitere Blogger für den Liebster-Award.
4) Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
5) Schreibe diese Regeln in deinen Artikel über den Liebster-Award.
6) Informiere die von Dir nominierten Blogger über deinen Artikel.

Und jetzt die lieben ( so hoffe ich doch…) Fragen mit meinen Antworten zum Award:

1) Was war der Auslöser für Dich zu Bloggen? (Oder: Wie bist Du auf den Hund gekommen?)

Der Auslöser war eigentlich nur, das ich irgendetwas machen wollte bevor mein Geburtstag kommt. Quasi ein Teil von einer To-Do-Liste, die ich nicht wirklich führe, eher spontan als geplant. Mein Gedanke war, das ich unbedingt etwas machen möchte, was ich vorher noch nicht gemacht habe, bevor ich 45 Jahre jung werde. Und ich muss sagen, es war eine ganz prima Idee von mir. Es bringt mir sehr viel Spaß zu schreiben, euch zu lesen und durch das Geschreibe, habe ich wunderbare/volle Menschen kennen gelernt! ( Wie ich auf den Hund/e kam? Hunde waren schon von klein auf meine Lieblingslebewesen gewesen. Leider waren meine Eltern immer so vernünftig, das ich keinen bekam. So musste Ausleihhunde herhalten, weit nach meinem 18. Geburtstag hinaus. Kurz vor meinem 40. Geburtstag wurde mein Traum dann erfüllt, der Mottenhund zog bei uns ein. Ja und was ist schon ein Hund? Vor knapp einem halben Jahr zog der Wolf bei uns ein. Ne, wir wollten keinen Hund mehr haben, wir wollten wieder verreisen können, die Tür hinter uns zu machen, wie und wann wir Lust hatten. Aber da mein Mann genauso so tickt wie ich, haben wir uns dann doch für ein Leben mit einem 2. Hund entschieden.Nix mehr mit Spontanausflügen alleine und auch keine Spontanbesuche von unseren Eltern;)

IMG_0415
Kann man so einen Clown die Tür verweigern? ….wir konnten es nicht!

2) Bist Du die Mutter geworden, die Du Dir vor dem Muttersein vorgestellt hattest? (Oder die Rudelführerin?)

 

Hm, gute Frage. Ich weiss, das ich niemals so werden wollte wie meine Mutter ( aber das nimmt sich fast jede Mutter vor ), dazu muss ich sagen, das meine Kindheit sehr schön war. Aber auch streng und spießig. Und so will ich nicht sein. Ab und an erwische ich meine Mutter in meinen Gedanken, jetzt wo der Teeniezwerg größer ist und auch Jungs in ihrem Leben sind. ( nein, sie hat nur einen Freund). Ansonsten bin ich eine ziemlich lockere unperfekte Mutter. Ich kann von streng bis “ ach mach doch was du willst “ sein, Freund und Kumpel mit Mutterallüren. ( Mein Rudel hört auf mich, also ab und zu je nach Lust und Laune…aber so muss das auch sein. Hauptsache die Hunde gehorchen:) )
3) Was ist Dir in der Beziehung zu Deinen Kindern am wichtigsten?

Vertrauen, Liebe und Respekt und das von beiden Seiten!
4) Wie wolltest Du als Kind heißen?

Absolut nicht wie ich nun heiße! Da wir oft mit dem Segelboot in DK waren hatte ich ganz schnell meinen Urlaubsnamen: Mette. So wollte ich damals heißen. Aber meine Namensgebung war schon Jahre vorher von meinen Eltern alleine abgeschlossen worden. Da war nichts mehr zu machen. Mittlerweile mag ich meinen Namen. Den gab es auch nur einmal bei uns und eine Mutter hat ihre Tochter im Dorf sogar nach mir benannt. Was hab ich damals über diese Frau gedacht!? Ihr wollt es nicht wissen. Aber ich hatte Mitleid für dieses arme arme Kind.
5) Ich finde es besonders schön, wenn meine Kinder…

…frei mit Regeln aufwachsen!
6) Was war Dein absurdestes Erlebnis im letzten Jahr?

Der Einzug vom Wolf ( im positiven Sinne)
7) Wie gehst Du mit wichtigen Entscheidungen um – viel Recherche oder mehr das eigene Bauchgefühl?

Manchmal zu schnell. Ich höre fast immer auf mein Bauchgefühl! kommt aber auch ein wenig auf die Sache drauf an. Bei einem Kaufhaus wird mehr überlegt, als wenn wir uns ein WoMo kaufen.
8) Was hat Dich in Deiner Kindheit erschreckt oder Dir Angst gemacht?

Gewitter und Sirene
9) Wenn Du Zeit für Dich hast, machst Du als erstes:

Doof rumstehen und nicht wissen, was ich jetzt machen könnte;)….meistens mache ich dann irgendetwas im Garten, Sachen, die in der Woche mit dem Zwerg und Hunden nicht erledigt werden konnten. Oder ich blogge. Ich versuche aber immer etwas Zeit für mich abzuzwicken, auch wenns nur 5 Minuten am Tag sind…..
10) Für welche Person oder Gruppe hast Du in Deiner Jugend peinlicher Weise geschwärmt?

Peinlich? Kann man nicht so sagen, kann ja nichts dafür das mein Geschmack in jungen unterste Schublade war….James Dean war schon cool ( aber NULL peinlich), peinlich war dann eher Roland Kaiser mit seiner Santa Maria……fand ich ganz toll dieses Lied. Als ich ganz jung war!
11) Welche Deiner Eigenschaften möchtest Du gerne an Deine Kinder weitergeben und welche nicht?

Ich glaube alle. Aber erst wenn sie erwachsen sind….einige finde ich in jungen Jahren nicht ganz so gefahrlos.


Oh schon durch. Vielen lieben Dank Frau Lampenhügel ( werde dich auch noch mal genauer besuchen kommen) für diese Nominierung. Es hat mal wieder sehr viel Spaß gemacht! Ich selber lass euch die eigene Entscheidung, ob ihr auch mitmachen wollt! Freue mich natürlich über alle Freiwilligen:)

Hier nun meine 11 Fragen!

  1. Stell dir vor, ich lade dich über s Wochenende ein. Was würdest du mir als Gastgeschenk mitbringen?
  2. Gab es bestimmte Kindergeburtstagtraumen bei dir? Spiele, essen….
  3. Verräts du deinen Kosenamen deiner Eltern für dich?
  4. Geschmäcker ändern sich oft. Hast du aus deiner Kindheit irgendetwas mit ins Erwachensein mitgenommen?
  5. Dein langjähriger Postbote baggert dich an. Was machst du? Was unternimmst du dafür/dagegen?
  6. Jemand findet deinen Blog total toll und will ihn dir abkaufen! Schlägst du zu? ….nein , keine Millionen! Es sind nur 999€ für alle Rechte und Worte.
  7. Jemand möchte dir deinen größten Wunsch ( Reise, Resthof ect) erfüllen. Dafür musst du nur einmal nackischt über euren Dorfplatz und zurück zur Geschäftszeit laufen! Machst du mit?
  8. Wenn du dir eine Superkraft für dich aussuchen könntest, welche würdest du wählen?

  9. Wenn du einem neugeborenen Kind einen einzigen Rat geben könntest, welcher wäre das?

  10. Worüber könntest Du Dich jeden Tag aufregen?
  11. Warum hast du mitgemacht?

Falls jemand Lust hat mit zumachen freu ich mich! Die Regeln stehen weiter oben. Viel Spaß!

Advertisements

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

24 Kommentare zu „Liebster Award

  1. Liebe Klabauterfrau, da hat man wirklich das Gefühl, Dich ein gutes Stück kennengelernt zu haben – Du hast toll geantwortet und Dir ebenso tolle Fragen überlegt! Da möchte man glatt sofort wieder mitmachen 😉 Und: Ähäm, also ich kenne da noch so eine Roland Kaiser-Liebhaberin; ich verrate aber nicht, welches ehemalige junge ICH das ist (prust!) Schlimmer waren aber noch Howie (echt wahr!) und räusper, räusper: DAS Comeback des Jahres: The Kelly Familiy. Immer erste Reihe. Ich. Alleinige Ausrede: Ich war 14. Also, Amore mio, viele liebe Grüße!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s