Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Leben, rücksicht, Tiere, Toleranz

Egoismus,Rücksichtslosigkeit und andere laute Dinge

Heute nacht um 4 war es wieder so. Laute Musik von irgendwoher. Laut. Hörbar für alle in einem Umkreis von 2 km. Dann auch noch so eine komische Musik, die man nicht freiwillig in seinen eigenen 4 Wänden hören möchte. Um 4 Uhr in der Früh schläft man ja auch nicht mehr, da kann man solch Musik ab. ICH NICHT! Ausnahmsweise hatten wir mal unser Schlafzimmerfenster offen, das muss abends immer zu. Wegen den Musikmachern, den Bussen, dem Laden, den Autos und anderen Egoisten.

Mir fällt immer mehr auf, das sich meine und eure, also unsere lieben Mitmenschen, sich egoistisch verhalten. Als wenn sie alleine auf dieser Erde leben. Es wird keine Rücksicht mehr genommen. Egal wo und wie. Abends um halb 12 bringen unsere lieben Nachbarn den Müll raus. Wer diese Betonkästen kennt, der weiss wie laut sie beim Schließen sind. Meistens sind es laute Flaschen, die noch mal schnell im Dunklen verschwinden müssen. Schepper. Vom Shalooooomrufen muss ich euch ja nichts mehr erzählen. Die Geschichte kennt ihr ja. Die Außenjalousinen müssen spät abends auch noch runter. Wir haben das doppelte Pech, wenn nicht sogar das dreifache. Unser Haus grenzt zur einen Seite an unsere lieben Nachbarn, die freie Seite an einer Bushaltestelle. Dummerweise liegt auf der anderen Straßenseite auch noch eine Haltestelle, dahinter befindet sich ein Altglascontainer, der ( fast) immer ab 20 Uhr benutzt wird oder sonntags ab 7 Uhr morgens.Es steht doch extra an jedem Container ein Schild dran. Buntglas, Weißglas und Uhrzeiten. Es hält sich niemand dran. Ok, vielleicht können die armen Menschen, das auch nicht lesen, ist ja auch kleingedruckt. Ganz toll sind auch die, die spät abends mit ihrem Auto kommen. Ein Auto kann man parken und den Motor aus machen. Das geht. Nein, die meisten lassen ihn an. Brummmmbrummmm. Ganz klasse ist dann, wenn sie dann nachts auch noch Bekannte treffen. Brummmblablabrummblabla. Find ich toll. Überlege ab und ab, ob ich nicht noch ein Fläschchen Bier rüber bringen soll.Ist doch viel angenehmer mit einem kühlen Bier. Da kann man ja auch viel lauter reden. Wenn sie sich dann endlich ausgesprochen haben, gehts los. Meine Flasche ist lauter! Ne. Meine! Ich hab mehr Flaschen. Es artet dann in einem Wettbewerb aus. Klirrrbrummbrummklirrblabla. Das runterum Häuser stehen, in denen auch noch Menschen leben, interessiert sie nicht. Sie sind ja ganz alleine auf der Welt. Oder abends an der Bushaltestelle. Rotz hin. Spuck hin. Lecker. Riesengroße Pfütze vor der Bank, auf dem Gehweg, halt überall. Minikleine Musikboxen, die lauter als Discotheken sind, verschönern das Warten auf den Bus. Arrrgh. Ich mag dieses Bummmbummm nicht. Wer macht so eine Musik? Wer will Ärger? Wieso hören 15 jährige Kinder Schlager und singen dann auch noch falsch mit? Und dann so laut? Wurden sie nicht erzogen? Leise sein, scheint ihnen fremd zu sein. Ein Fremdwort. Ein Ausdruck, der ihnen fehlt. Rücksicht können sie wahrscheinlich nicht mal buchstabieren. Geschweige denn aussprechen. Von morgens halb 6 bis abends ca 11 Uhr, sitz ein älterer Herr an der Haltestelle. Mit Unterbrechungen. Kettenraucher mit Husten. Nein, kein normaler Husten. So ein Husten, wo ich fast würgen muss. Gut, als Raucher hat er es nicht leicht, aber ich will das nicht hören! Will es nicht. Nein. Nein. Etwas Rücksicht könnte er auch nehmen. Wir haben große Parkanlagen und viel Wald. Dort findet er sicherlich einen ruhigen Platz zum Abhusten. Ich werde es ihm wohl mal vorschlagen. Oder ist das dann von mir rücksichtslos?

Die Autos fahren 60 in 30er Zonen. Ohne Rücksicht. Die Fahrradfahrer düsen einem vor der Nase hin und her. Ohne Rücksicht auf Verluste. Rentner drängeln sich an den Kassen vor, oder schubsen einen zur Seite mit ihren Gehwagen. Schlimm, ganz schlimm ist hier eine ältere Dame mit ihrem Elektrorollstuhl. Der ist 100% frisiert. Mit einem Affenzahn flitzt sie an einem vorbei, das die Haare nur so wehen. Ohne Rücksicht musste ich sogar schon mal auf die Straße springen, ihren Fahrkünsten vertrau ich nicht. Rücksichtslose Oma. Fehlt ihr nur noch einen Rockerkutte, dann würde ich sie sogar cool finden. So nur rücksichtslos. No risk-no fun!

Neigen die Menschen zur Rücksichtslosigkeit oder ist das mehr oder weniger anerzogen wurden? Meine Eltern haben mich so erzogen, das ich ungefähr weiss, wie ich mich draußen zu benhemen habe. Das ich früher auch mal laut in der Menge stand und auf nichts und niemanden geachtet habe, laut gröhlend hinter meiner Freundin her bin, davon habe ich denen natürlich nichts erzählt. Wieso auch?! Ich war jung und hatte etwas mehr Alkohol in mir. Und das auch ziemlich selten. Ich habe aber nicht an Haltestellen rumgerotzt, habe mich nicht vorgedrängelt und hatte meinen Walkman auf gesunder Ohrlautstärke. Im Bus habe ich auf ältere Leute Rücksicht genommen, an Schlangen an der Kasse habe ich Leute sogar vorgelassen, wenn sie nur ein zwei Sachen in der Hand hatten. Mach ich heut sogar noch. In meinen ganzen Behausungen habe ich Rücksicht auf meine Nachbarn genommen, so wie meine Eltern es mir beigebracht haben.

Ich kann es nachvollziehen, das Jugendliche, wenn sie in Partystimmung sind, etwas lauter sind, aber bitte nicht so LAUT, das unsere Gläser klirren. Nachvollziehen kann ich nicht die ganzen Pinkler, die hinter die Bushaltestelle pinkeln. Wir wollen eure Pimmel nicht sehen! Auch nicht die, die ihren Müll neben dem Mülleimer werfen oder ihren Sondermüll im Wald deponieren. Das ist rücksichtslos!

….

 

 

Manchmal fühle ich mich einsam mit meiner guterzogenen Art, wenn ich nachts mal wieder laute Musik höre oder Flaschen scheppern höre.

Advertisements

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

21 Kommentare zu „Egoismus,Rücksichtslosigkeit und andere laute Dinge

  1. Am allerschlimmsten sind diese auffriesierten Motocross – fahrer/Jugendlichen, wo man denkt, jetzt kommt ein schwarm Hornissen, angeflogen. Dieses ekelhafte Geräusch, kann einem durch Mark und Bein gehen!

    Obwohl ich selbst noch jung und ziemlich Tolerant gegenüber Lautstärke bin, aber bei solchen Personen, platzt auch mir die Hutschnur!

    Ich denke solche Leute, sind sich dessen nicht einmal Bewusst.

    Liebe und ruhige Grüße 🙂

    Gefällt 2 Personen

  2. Als unser Garten noch nicht eingezäunt war,hatten wir zum Pfingstjahrmarkt,am hellichten Tag,einige Pinkler bei uns auf’m Grundstück.Ich bin fast ausgerastet.Jagst du einen vom Hof,schwupps kamen die nächsten zwei.Vielen fehlt wirklich auch der Respekt vor fremden Eigentum…

    Gefällt 2 Personen

  3. Oh, wir hatten vor unserem Umzug sehr technik-begeisterte Nachbarn. Der Vater fährt zusammen mit den Söhnen Mofa-Rennen. Die wurden direkt unter unserem Schlafzimmerfenster getunt und gewartet. Sie waren zwar immer nett, wenn man was gesagt hat und haben dann sofort aufgehört, aber ich habe mich so in die Rolle der Meckertante gedrängt gefühlt! Warum musste ich denn sooft was sagen kommen??? Ich fand es auch rücksichtslos…

    Gefällt 1 Person

  4. Wer sich so rücksichtslos seinen Mitmenschen gegenüber verhält gehört bestraft. Nach § 117 OWiG [Ordnungswidrigkeitengesetz] kann das bis zu 5000 € kosten. Also einfach die Polizei oder das Ordnungsamt [Stadtpolizei] anrufen, die regeln das.
    Und wenn das auch nicht hilft … auch das Strafrecht ist da sehr hilfreich. Strafanzeige wegen Körperverletzung [§ 223 StGB] in Tateinheit mit Hausfriedensbruch [§ 223 StGB] stellen, soll sich doch der Staatsanwalt damit rumschlagen [dafür werde die ja auch Steuergeldern bezahlt]!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s